Verabredung am Hafen

Le rendez-vous des quais


 

 

F 1950/53, 75 Min., 35mm, OmU
Regie: Paul Carpita
mit: André Maufray (= André Abrias), Albert Mannac, Jeanine Moretti, Annie Valde u.a.

*******************************************************

"Sa projection est de nature à presenter une menace pour l'ordre public", so das Verdikt der französischen Zensur am 12.8.1955 über den Film, der nach seiner Premiere verbannt wurde und erst 1988 wieder in den Archiven aufgetaucht ist. Paul Carpita erzählt die Geschichte zweier Brüder, Hafenarbeiter in Marseille, deren einer einen Streik anführt, während der andere sich verführen lässt, zum Streikbrecher zu werden. Was den Film in den Augen der Zensurbehörde seinerzeit so gefährlich hat erscheinen lassen, ist, dass die – fiktionale – Geschichte während eines tatsächlichen Streiks der Hafenarbeiter in Marseille im Jahr 1950 gedreht wurde (unter dem Vorwand, einen "Kulturfilm" über ein provencalisches Fischgericht zu drehen), als die Arbeiter sich weigerten, ein aus dem Indochinakrieg kommendes Kriegsschiff, mit Verletzten und Särgen als Fracht, mit Kriegsmaterial zu beladen.

Der Film verwebt Spielhandlung und Dokumentarmaterial, in dem Carpita, selbst aus dem Marseiller Arbeitermilieu stammend, diese Welt seiner Kindheit und Jugend, die Stadt, den Vieux Port und jenen Streik des Jahres 1950 in Szene setzt.

Nur Uferpalast: 25.11. 15:00

CLASSIQUE

www.franzoesischefilmtage.de uses cookies. Close